Freitag, 11. Juli 2014

Sommer?...


Eigentlich würde ich jetzt gerade gerne in irgendeinem Gartenrestaurant sitzen und mit einem Lillet auf die Ferien anstossen. Leider ist es regnerisch und kalt und eigentlich schon wieder eher Glühwein-Wetter. 
Also wird halt einfach drinnen weiter gehäkelt.
Vor einiger Zeit habe ich kleine Wimpel gehäkelt und heute dann versucht, für euch eine Anleitung zu machen. Gar nicht so einfach! Ich hoffe, sie ist einigermassen verständlich.
Ich wünsche euch viel Spass beim Ausprobieren und einen schönen Sommer!


Mittwoch, 25. Juni 2014

Häkeln in England und Souvenir...


Letztes Wochenende durfte ich im sonnigen England meinem Häkelvergnügen nachgehen, während mein Mann sich auf seinem alten Stahlfahrrad 100 Meilen durch den Peak District kämpfte.

Auch einige Souvenirs haben wir uns auf unserer Reise gekauft. Besonders freue ich mich über den gestrickten Bobby von einer Handarbeitsausstellung im wunderbaren Bakewell.

Mehr Bilder von unserer Reise seht ihr heute auf GrossStadtHEIDI.


Donnerstag, 12. Juni 2014

Merino...


Gerade rechtzeitig vor dem langen Pfingstwochenende ist meine neue Wollbestellung von Strickcafé bei mir eingetroffen. Das Material ist einfach wunderbar und die Farben leuchten richtig. 

Inzwischen habe ich zwei Quadrate aus 6 mal 6 Grannies, weiss aber noch nicht so recht, was daraus entstehen soll. Ein Kissen? Oder bin ich mutig genug für einen Poncho? 

Gerne gebe ich euch eine Kurzanleitung:
1. Runde: 5 Luftmaschen mit einer Kettmasche zu einem Kreis schliessen
2. Runde: *1Stäbchen, 1 Luftmasche* , 11 mal wiederholen
3. Runde: in jede Lücke 3 gemeinsam abgemaschte Stäbchen
4. Runde:* in die erste Lücke 3 Stäbchen, 2 Luftmaschen, 3 Stäbchen / danach je 3 Stäbchen in die nächsten beiden Lücken* , 3 mal wiederholen.

Donnerstag, 29. Mai 2014

Gartenhäkelei...


Was für ein herrlicher Gartentag. Mehr dazu gibt es heute auf GrossStadtHeidi...

Montag, 26. Mai 2014

Härzlishirt...



Nach meinen ersten Erfolgen habe ich mich gestern an ein nächstes Shirt gewagt und heute nochmals den Halsausschnitt überarbeitet. Beim aufmerksamen Zusammenlegen der Wäsche habe ich gesehen, dass es da ja unzählige Varianten gibt. Die Stoffresten habe ich auch gleich wieder zu Amedisli verarbeitet. 

Freitag, 16. Mai 2014

Noch mehr Tracht....


Vielen lieben Dank für euer Interesse und den lieben Kommentaren zu meinem letzten Trachten-Post. Zu Viert haben wir in der letzten Zeit an jener Wehntaler-Tracht genäht, damit eine junge Dame hübsch angezogen ans Sächsilüüte gehen konnte. 
Mein eigenes Trachtenprojekt kommt wesentlicher bescheidener daher. In den letzten eineinhalb Jahren habe ich mir eine Weinländer Werktagstracht genäht und sie heute mal meiner Püppi angezogen, um sie euch zu zeigen. 



Die Knopflöcher am Kleid sind alle handgenäht, an der Bluse durfte ich die Nähmaschine zur Hilfe nehmen. 


Hohlstickerei? Heute weiss ich, was das ist....


...und die wahre Pracht einer Tracht zeigt sich von hinten. Fältchen an Fältchen halten die 3 Meter Stoff zusammen. 

Bestimmt zeige ich euch auch bald Fotos von mir selbst in der Tracht. Schliesslich besitze ich ja auch die passenden Strümpfe und Schuhe

Mein Kurs wird von der Fachschule Viventa in Zürich angeboten:



Donnerstag, 15. Mai 2014

Wenn...



...ja, wenn ich schon früher gewusst hätte, wie einfach man solche schönen Strickstoffe verarbeiten kann, dann hätte ich mich schon viel früher an dieses Material gewagt.



Letzte Woche war ich auf Besuch in Simones neuer Prachmais Nähwerkstatt und sie hat mich überzeugt, es doch mal zu versuchen.


Weil es auf Anhieb so gut geklappt hat, hab ich gestern dann sogar zwei neue Oberteile genäht. Vielen Dank, liebe Simone, dass du uns immer wieder inspirierst.